Schachaufgaben von Spielern und Spielerinnen des Schachclub Neckarsulm e.V.


Aufgaben

Auf dieser Seite zeigen wir verschiedene Aufgaben aus Partien unserer Spieler und Spielerinnen. Diese Aufgaben sind nicht sortiert und unterschiedlich schwierig. Beim Klick auf den Link "Lösung" gelangt ihr zu den Lösungen der jeweiligen Aufgabe. Versucht es aber zunächst selbst zu lösen. Ihr werdet sehen, diese Aufgaben bereiten Freude.



Die angelehnte Leiter - Hans Oette

Foto Diagramm Aufgabe Die angelehnte Leiter

Aufgabe 1 - Weiß am Zug

Diese kreative Problemschachaufgabe hat Hans Oette selbst erfunden. Man muss schon ein guter und besonders kreativer Schachspieler sein, um sich so etwas ausdenken zu können. Respekt an Hans hierfür! Die Aufgabe ist schwierig und geht über mehrere Züge bis zum Matt. Am besten nimmst du ein Schachbrett zur Hilfe. Die Aufgabenstellung lautet: Finde den Gewinnweg für Weiß. Tipp: Motiv Doppelschach und Abzug
Halt, erst selbst probieren! Lösung



Die umgefallene Leiter - Hans Oette

Foto Diagramm Aufgabe Die umgefallene Leiter

Aufgabe 2 - Weiß am Zug

Die zweite von Hans Oette selbst erfundene Problemschachaufgabe. Schwarz droht Matt mit Dg2++ oder Dh1++. Den König wegziehen reicht nicht, denn nach Kf1 kommt Dh1++. Auf den ersten Blick scheint es aussichtslos, doch Weiß kann gewinnen. Die Aufgabenstellung lautet: Finde den Gewinnweg für Weiß.
Halt, erst selbst probieren! Lösung



Halber Punkt gerettet - Christian Holschke

Foto Diagramm Aufgabe Klein-Holschke Bezirksliga 2014

Aufgabe 3 - Schwarz am Zug

Am 21. September 2014 kam es an Brett 2 zwischen Bad Rappenau I und Neckarsulm II in der Bezirksliga zum Duell zwischen Jürgen Klein (Bad Rappenau) und Christian Holschke (Neckarsulm). Es stand 2,5:3,5 für Neckarsulm und die Partie von Bernhard Kreiner war remisverdächtig. Also musste Christian mit einem Bauern weniger einen halben Punkt entführen, um den Mannschaftssieg zu ermöglichen. Eine Aufgabe, die er mit seinem nächsten Zug erreichte. Findest du den Zug auch?
Halt, erst selbst probieren! Lösung



Matt in 4 Zügen - Christian Holschke

Foto Diagramm Aufgabe Matt in 4 Zügen - Holschke

Aufgabe 4 - Schwarz am Zug

Im Mai 2010 kam es bei der Stadtmeisterschaft Braunfels (Hessen) zum Duell zweier befreundeter Jugendtrainer namens Christian. Christian Schneider (Braunfels) zog mit Weiß Bauer b3, um die Dame zurück zu treiben und den Angriff des Schwarzen zu verhindern. Doch damit hatte er es nur schlimmer gemacht. Christian Holschke (Neckarsulm) sah das Matt in 4. Siehst du es auch?
Halt, erst selbst probieren! Lösung



Weiß gewinnt entscheidend Material - Jürgen Boxberger

Foto Diagramm Aufgabe Weiß gewinnt entscheidend Material - Boxberger

Aufgabe 5 - Weiß am Zug

Am 26 November 2016 kam es in der Landesliga zum Spiel Neckarsulm I gegen Kornwestheim I. Kornwestheim war hier klarer Favorit. In den Jahren zuvor gab es für Neckarsulm hohe Niederlagen, sogar ein 1:7 zuhause. Heute aber lief es besser. An Brett 8 spielte Jürgen Boxberger gegen das junge Talent der Gäste Danny Yi, der DWZ mäßig der Favorit war und bis Saisonende auch keine weitere Partie mehr verlieren sollte. In der Partie kam es zur Diagrammstellung (siehe oben), in welcher ein entscheidender Materialgewinn für Weiß möglich war. Jürgen sah diesen und gewann die Partie. Damit brachte er die Zweiradstädter 1:0 in Führung, beflügelt durch die unerwartete Führung wuchsen weitere Neckarsulmer Spieler über sich hinaus und unsere Erste Mannschaft erreichte ein 4:4 Unentschieden gegen den Favoriten. Am Ende der Saison trug dieser Punkt zum besten Abschneiden der "Ersten" seit Vereinsgründung bei. Siehst du wie Weiß Material gewinnen kann?
Halt, erst selbst probieren! Lösung



Eiskalter Einschlag - Philipp Müller

Foto Diagramm Aufgabe Weiß gewinnt - Mueller-Bauer

Aufgabe 6 - Weiß am Zug

Am 09 Dezember 2012 kam es in der Landesliga zum Spiel Öhringen I gegen Neckarsulm I. Neckarsulm war als Mannschaft der Favorit, doch an den ersten beiden Brettern waren die Öhringer die Elostärkeren Spieler. An Brett 1 spielte unser stärkster Jugendlicher, Philipp Müller 2062DWZ, gegen Armin Bauer 2190DWZ. Nach einer interessanten Partie patzte der Favorit und spielte Sg6? Philipp nutzte die Chance und schlug eiskalt zu. Am Ende des Tages gewann die "Erste" Mannschaft mit 5:3. Siehst du die Taktik auch?
Halt, erst selbst probieren! Lösung



Sieg zum Titel Würrtembergischer Meister U18 - Philipp Müller

Foto Diagramm Aufgabe Weiß gewinnt - Mueller-Krassowizkij

Aufgabe 7 - Weiß am Zug setzt in 5 Zügen Matt

Im April 2010 spielte Philipp Müller die Württembergische Meisterschaft der U18 in Überlingen am Bodensee. Bei diesem sehr stark besetzten Turnier wuchs Philipp über sich hinaus und gewann den Titel "Württembergischer Meister U18"! Das Schlüsselspiel gegen Jaroslaw Krassowizkij, der damals schon 2244DWZ hatte, gewann Philipp mit diesem Matt in 5 Zügen. Jaroslaws letzter Zug war Bauer schlägt a2. Siehst du wie Philipp den Schlusspunkt dieser tollen Partie setzte?
Halt, erst selbst probieren! Lösung