NEWS


15.07.2018

Mitgliederversammlung
Am vergangenen Freitag fand die Mitgliederversammlung des Schachclub Neckarsulm statt. Dabei konnte der stellvertretende Vorsitzende Sven Stark nach den Berichten der Funktionäre feststellen, dass der Verein auf gesunden wirtschaftlichen Beinen steht und die sportlichen Ziele mit dem 2. Platz der "Ersten" in der Landesliga, dem Klassenerhalt der "Zweiten" und "Dritten" in der Kreis- und B-Klasse übertroffen wurde. Die Entlastung und Wahl des ersten Vorsitzenden wurde von Hans Oette geleitet. Philipp Müller, der zur Zeit in Augsburg studiert und aufgrund Prüfungen nicht der Versammlung beiwohnen konnte, wurde in Abwesenheit für eine weitere Amtszeit als erster Vorsitzender gewählt. Allerdings kündigte er in seinem Bericht an, dass es sein vorerst letztes Jahr als Funktionär sein wird. Als neuer Schriftführer kehrte Timo Stark nach 2 Jahren wieder in den Vorstand zurück. Ansonsten gab es keine Veränderungen. Als Vorschau auf die neue Runde wies der Spielleiter Sven Stark den Klassenerhalt für alle Mannschaften als Saisonziel aus. Zudem veranstaltet der Verein im September das 9. Otto-Beck-Gedächtnisturnier.

09.07.2018

Saisonabschluss
Am Freitag den 06.07.2018 fand der Saisonabschluss des Schachclub Neckarsulm statt. Nach einem Imbiss wurden einige Ehrungen durchgeführt. Die "Erste" erreichte mit der Vizemeisterschaft in der Landesliga das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte. Die Spieler bekamen für diese herausragende Leistung einen Gutschein überreicht. Sieger beim Blitz-Cup 2017/18 wurde Thomas Mädler, der den Wanderpokal nun bereits zum vierten Mal gewinnen konnte. Zudem bekamen die Sieger der Vereinsmeisterschaft ihre Preise überreicht. Als Höhepunkt der Veranstaltung stellte sich der neue Vereinsmeister Maxim Brez zum traditionellen Simultanspiel. Angetreten sind 8 Spieler. Maxim Brez schlug sich wacker, musste sich nach fast 5 Stunden den Herausforderern mit 3:5 geschlagen geben. Die Siege errangen Alexander Schimmele, Sven und Timo Stark sowie Johann Thullner. Hans Oette und Kevin Broncel erreichten ein remis.

Foto: Vereinsmeister Maxim Brez (re.) beim traditionellen Simultanspiel

Foto Maxim Brez_Simultan-des-Vereinsmeisters


Unterlandpokal
Am Sonntag wurde auch der Unterlandpokal 2017/18 mit den zentralen Endrunden vier und fünf in Ottmarsheim beendet. Nach 3 Runden lag die Neckarsulmer Mannschaft nur im hinteren Mittelfeld. Am Vormittag mussten die Zweiradstädter gegen Bad Friedrichshall antreten. Die zwei Klassen tiefer spielenden Salzstädter verteidigten sich geschickt. Maxim Brez und Thomas Mädler quetschten ihre Stellung bis zur letzten Sekunde aus und die Zweiradstädter gewannen schließlich mit 4:0. Am Nachmittag ging es gegen den zukünftigen Verbandsligisten Kornwestheim um einen Platz in der Spitzengruppe. Die Zweiradstädter gaben alles. Am Ende sprangen aber nur zwei Remis von Alexander Schimmele und Sven Stark heraus und so mussten sich die Neckarsulmer mit 1:3 geschlagen geben. In der Tabelle erreichten die Zweiradstädter mit zehn Brettpunkten den 10. Platz von 23 Teilnehmern.
Es spielten: Thomas Mädler (1), Alexander Schimmele (1,5), Sven Stark (1,5) und Maxim Brez (1).



News-Archiv