Unsere Jugend


Foto Schachjugend 2016 beim Otto-Beck Turnier



Leitbild des Vereins und der Jugend

Fair zum Erfolg-Logo

Die Jugendarbeit des SC Neckarsulm e.V. ist an dem Leitbild der "Fair Zum Erfolg"-Initiative ausgerichtet, ein Verbund von Schachvereinen denen die Jugendarbeit und faires Spiel ein wichtiges Anliegen ist. Als faire Sportler bekennen wir uns gerne zu den Regeln dieses Leitbildes. Diese sind:
- Die Jugendarbeit stellt einen Schwerpunkt in der Vereinsarbeit dar.
- Es wird ein Kompromiss aus Breiten- und Leistungssport angestrebt: Spieler werden entsprechend ihrer Leistungen gefördert, leistungsschwächere Spieler werden genauso unterstützt wie leistungsstarke.
- Im Mittelpunkt des Jugendtrainings stehen die Jugendlichen selber und nicht ihre Leistungen.
- Die Fairness und der Spaß sind wichtiger als das Gewinnen um jeden Preis. Erfolge werden lediglich durch gute Leistungen erzielt, nicht durch legale oder illegale Tricks wie das Aufstellen von Karteileichen, psychologische Belästigungen usw.
- Die gezielte Abwerbung von leistungsstarken Spielern wird abgelehnt! Stattdessen wird die selbstständige Ausbildung von Spielern und den daraus gebildeten Mannschaften angestrebt.
Für uns gilt weiter:
- Zu anderen Vereinen pflegen wir freundschaftliche Beziehungen. Wettkämpfe beginnen und enden mit den Partien. Es gibt keine "Wettkämpfe" neben dem Brett.
- Das Training und Vereinsleben wird so geführt das es jedem Spaß macht bei uns Schach zu spielen.
- Mobbing ist absolut tabu!
- Jeder der mitspielen möchte ist bei uns willkommen! Es spielt keine Rolle ob klein oder groß, dick oder schlank, Junge oder Mädchen, aus Deutschland oder erst zugezogen, usw.
- Niederlagen werden sportlich aufgenommen, dem Sieger/der Siegerin wird respektvoll gratuliert.
- Die Anweisungen der Jugendtrainer werden befolgt.
- Im Training und bei Turnieren wird aufeinander Rücksicht genommen. Dies beinhaltet zum Beispiel Turnierruhe und gemäßigte Lautstärke im Spielabend, wenn andere gerade Aufgaben lösen.


Jugend-Jahresturnier

2017-2018

Info an welchen Spielabenden die einzelnen Runden des Jugend-Jahresturnier stattfinden findest du im Kalender . Oder besser du kommst einfach jede Woche zum Trainingsabend, dann verpasst du sicher nichts.

2016-2017

Endstand |

Foto Jugend-Jahresturnier 2016-2017

Preisträger

1. Platz: Kevin Schilling
2. Platz: Maria Kadach
3. Platz: Jonathan Abel
Bester Spieler U12: Manuel Gojkovic

Link zu den Jugendmannschaften und zu allen Jugendterminen

1. Mannschaft - Spitzenteam Bezirksjugendliga Unterland
2. Mannschaft - Reserve Zuletzt in der Saison 2014/15 am Start
Termine der Jugend

Geschichte unserer Jugend

Unter dem Namen Schachclub Neckarsulm e.V. wurde im Juli 2000 eine Neugründung aus der Spielgemeinschaft Schachclub Neckarsulm und der Schachabteilung des SC Amorbach e.V. vollzogen, wobei sich hauptsächlich die jüngeren Spieler aus beiden Vereinen für einen Zusammenschluss einsetzten. Von Beginn an wurde Jugendarbeit im neuen Verein Großgeschrieben.
Anfangs im Jahr 2000 begann der damalige Jugendleiter Kunibert Bender mit großem Einsatz und viel Leidenschaft eine Jugend aufzubauen. Er unterstützte zu Beginn 2 bestehende Schach-AGs und bot neben Turnierbesuchen und Training auch ein abwechslungsreiches Programm an den Spielabenden an. Die Mitgliederzahlen wurden verdoppelt. Die kleinen Fortschritte waren dann, dass bei Schülern durch Turniere in den Schulen das Interesse geweckt wurde und sie dann die Übungsstunden unseres Vereins besuchten. Die Kreisschülermannschaftsmeisterschaften, bei der nur Spieler mit einer Spielstärke unter 1250 DWZ Punkte eingesetzt werden dürfen, waren für uns der ideale Einstieg in die Wettkämpfe. Je mehr Spielpraxis unsere Jugendlichen dadurch hatten, desto besser waren die Resultate. So gewann Neckarsulm im Jahr 2003 einen Pokal für den vierten Platz. Die Krönung war dann 2005 der erste Platz bei diesem Wettbewerb. Nach weiterhin guten Platzierungen hatten wir in der Runde 2004 den Mut, eine Mannschaft für die Kreisjugendliga zu melden. Später kam eine 2te Jugendmannschaft dazu, beide hatten große Erfolge, siehe auf der Seite der Mannschaften. Um das Schachspiel populärer zu machen, wurde das Angebot das königliche Spiel lernen zu können in den Schulen weiter ausgebaut. Geduld, Ausdauer und Beharrlichkeit wurden belohnt, niemand wunderte sich, dass beim Heilbronner-NikolausOpen 2009, Neckarsulm mit vierundzwanzig Spielern die größte Gruppe war. Zum 10 jährigen Vereinsjubiläum schrieb der Vorsitzende des Schachbezirks Unterland, Herr Alexander Geilfuß "Im Schachbezirk Unterland sind unsere Schachfreunde aus Neckarsulm eine feste Größe. Ich freue mich, dass vor allem in der Jugendarbeit Fortschritte gemacht werden und Schach somit vermehrt über Generationen weitergespielt werden kann. Zum Jubiläum wünsche ich dem Schachclub Neckarsulm e.V. alles Gute und hoffe, dass der eingeschlagene Weg sowohl bei den Aktiven, als auch bei der Jugend erfolgreich fortgesetzt werden kann." Dass der Neckarsulmer Verein auch von außen so wahrgenommen wird freute uns damals sehr. Dies verstehen wir als Lob und Ansporn so weiterzumachen.
Was bleibt von der ersten Generation der Jugend? Viele Jugendliche von damals sind heute als junge Erwachsene in den Mannschaften aktiv. Die "Erste" spielte zwischenzeitlich mit 5 Spielern aus der eigenen Jugend. Aber die Jugend ist auch außerhalb der Turniere aktiv, so lösten Yannik Weber und Alexander Schimmele Ihren früheren Jugendleiter Kunibert Bender ab und leiten heute die Jugend. Sven und Timo Stark waren/sind seit Jahren in verschiedenen Positionen der Vereinsführung aktiv. Philipp Müller ist heute unser Vereinsvorstand und lenkt mit viel Geschick den Verein. Manche der Kinder und Jugendlichen von damals spielen heute in anderen Vereinen oder sind keine aktiven Schachspieler mehr, aber alle haben über das Schachspiel viel fürs Leben gelernt und alle hatten eine tolle Zeit ihrer Kindheit beim SC Neckarsulm. Auch ich selbst denke gerne an meine Zeit als Neckarsulmer Jugendspieler zurück.